OSTEOMED
OSTEOMED
® Osteomed ist eine eingetragene Wort-Bildmarke der privaten Schwerpunktpraxen Dr. Lehmann-Reinhold – Mannheim-Seckenheim.
® Osteomed ist eine eingetragene Wort-Bildmarke der privaten Schwerpunktpraxen Dr. Lehmann-Reinhold – Mannheim-Seckenheim.

OSTEOMED
Dr. Hanno Lehmann

private Schwerpunktpraxis

Osteopathie

Kinderosteopathie

Säuglingsosteopathie

Rastatter Str. 62
68239 Mannheim-Seckenheim

Telefon: 0621 / 490 778 - 20

INFO

 

OSTEOMED
Dr. Hanno Lehmann
private Schwerpunktpraxis

Schmerztherapie

Osteopraktik

Chiropraktik

Rastatter Str. 62
68239 Mannheim-Seckenheim

Telefon: 0621 / 490 778 - 20

INFO

 

elitstile by OSTEOMED
Dr. Hanno Lehmann

private Schwerpunktpraxis
Medical Aesthetics

Rastatter Str. 62
68239 Mannheim-Seckenheim

Telefon: 0621 / 490 778 - 20

INFO

 

PodoMed by OSTEOMED
Dr. Hanno Lehmann
Privatpraxis für

Fachfußpflege & Podologie

Badener Str. 32
68239 Mannheim-Seckenheim

Telefon: 0621 / 490 778 - 10

INFO

 

 

Als Bestellpraxen - und um lange Wartezeiten zu vermeiden - sind Termine ausschliesslich nach telefonischer Vereinbarung möglich. Nicht abgesagte Termine müssen wir Ihnen leider in Rechnung stellen.

Mitglied im Verband wissenschaftlicher Osteopathen Deutschlands.

Hinweise in Bezugnahme auf das Heilmittelwerbegesetz
und das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb:

 

Grundsätzlich soll bei keiner der aufgeführten Therapien der Eindruck erweckt werden, dass diesen ein Heilversprechen zugrunde liegt, oder das Linderung oder Besserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen werden kann.

 

Eine genaue Darstellung von spezifizierten Diagnosen als Indikation für eine Behandlung ist zum einen rechtlich nicht zulässig, zum anderen auch kein Garant für die Möglichkeit, hier therapeutisch tätig zu werden.

 

Da auch wir – wie deutschlandweit viele Kollegen - schon im Rechtsstreit mit dem „Verband Sozialer Wettbewerb“ in Berlin standen und unsere Praxis in allen Instanzen positive Urteile erstritten hat, bitten wir weitere Abmahner sich an die Bestimmungen des UWG zu halten.

Osteopathie

 

Die Osteopathie ist ein heilkundliches System, welches Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA entwickelt wurde. Der geistige Vater der Osteopathie, Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917), suchte nach Möglichkeiten Krankheiten erfolgreich ohne Medikamente und Chirurgie zu behandeln.
 

Die Osteopathie ist eine wertvolle, komplementäre Ergänzung zur klassischen Schulmedizin und umfasst Diagnose, Analyse und Behandlung von Fehlfunktionen im Bewegungssystem, in den inneren Organen sowie am Nerven- und Lymphsystem. 

Der Osteopath geht davon aus, dass dort, wo der Körper (Bewegungs)-Abläufe nicht optimal ausführen kann, Krankheiten entstehen. Erst das reibungslose Zusammenspiel sämtlicher Körpereinheiten ermöglicht dem Organismus, wieder als Einheit zu funktionieren.

Funktionelle Beschwerden können überall im Körper auftreten. Die Diagnose und Behandlung erfolgt durch die Hände des Osteopathen. Bei den meisten - in Europa ausgeführten - Behandlungsmethoden handelt es sich um sogenannten „weichen Techniken“.

 

Behandelt werden im Allgemeinen:

 

- akute und chronische Schmerzen im Bewegungsapparat
- chronische Funktionsstörungen im Bauchraum und Brustkorb
- Entwicklungsstörungen bei Säuglingen und Kindern

 

Grundsätze der osteopathischen Behandlung

 

Bei der Osteopathie legt der Behandler zuerst fest, mit welcher Körperregion und mit welcher Funktionsstörung er beginnt. Richtschnur ist dabei das Gewebe des Patienten und die jeweilige momentane körperliche und seelische Verfassung des Patienten.
Dies bedeutet, dass bei jeder Behandlung ein individuelles auf den Patienten abgestimmtes Vorgehen notwendig ist. Es gibt in der Osteopathie keine schematischen Behandlungen, sondern jeder Patient wird vor jeder Behandlung nach den oben genannten Prinzipien untersucht werden.

 

Behandlungsmethoden

 

Alle osteopathischen Behandlungsmethoden sind manuell, d.h. es wird ausschließlich mit den Händen behandelt. Grundsätzlich gibt es in der Osteopathie drei große Therapiegruppen:

 

Bewegungsapparat (Parietales System):

Osteopathische Techniken mit denen vor allem die Wirbelsäule,
die Extremitäten und die Gelenke behandelt werden.
Beispiele sind Manipulation, Muskelenergietechniken (MET),
Techniken die sich mit dem Bindegewebe (Faszien) beschäftigen:
Myofascial-, Functional-, Counterstrain-System

 

Behandlung innerer Organe (Viscerales System):

Bei den visceralen Methoden wird der gesamte Bauchraum mit seinen
Organen per Hand behandelt.

 

Craniales System:

Beim cranialen System wird der Schädel mit den Hirnhäuten und
Nerven behandelt.

 

 

Kosten und Behandlungsdauer

 

Für alle Patienten kostet ein Behandlungstermin zwischen 135 und 85 Euro,

da wir nicht zwischen privat-versicherten, gesetzlich-versicherten und

Selbstzahlern unterscheiden. Der Betrag ist unabhängig von der Behandlungsdauer zu entrichten. 

Eine osteopathische Behandlung dauert in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten, in schwierigen Fällen auch länger. Bitte planen Sie für Ihren Termin aber etwa 45 Minuten ein.

 

Beachten Sie bitte, dass wir ergebnis- und nicht zeitorientiert arbeiten.

 

Da wir nicht nach der veralteten GebüH von 1985 abrechnen,
können eventuelle Erstattungen abweichend erfolgen.
Die meisten privaten Krankenversicherungen übernehmen die
Behandlungskosten, wenn überhaupt, nur nach Grundlagen der GebüH1985.

Des Weiteren gibt es Zusatzversicherungen, die osteopathische
Behandlungen von Heilpraktikern in ihrem Leistungskatalog führen.
Es haben einige gesetzliche Krankenkassen, wie beispielsweise
die Techniker Krankenkasse (TK) oder verschiedene Betriebskrankenkassen,
anteilige Kostenübernahmen der Osteopathie in ihren Leistungskatalog
aufgenommen.

 



Bitte erfragen sie die jeweils aktuellen Modalitäten bei ihrer Krankenkasse!

 



Der Betrag ist im Anschluss an die Behandlung entrichtet.
Sie können bei uns bar oder per ec-Cash bezahlen.

 

 

Termine

 

Bei Säuglingen sind in der Regel 4 Termine im Abstand von 2-6 Wochen notwendig. Aufgrund der meistens akuten Beschwerden und dem hohen Leidensdruck versuchen wir immer zeitnah einen passenden Termin zu finden.

 

Basis-Serie:

Eine osteopathische Behandlung dauert in der Regel zwischen 20 und 30 Minuten, in schwierigen Fällen auch länger. Nach der Grundbehandlung ist eine individuelle Ausrichtung notwendig. Im Regelfall kann mit 4 Behandlungen im Abstand von 2-3 Wochen eine gute bis sehr gute Stabilisierung des Behandlungserfolges erreicht werden. In besonders schwierigen Fällen wird die Basis-Serie auf 6-8 Sitzungen erweitert. Sollte damit keine wesentliche Verbesserung der Erkrankung erreicht werden, macht eine weitere osteopathische Behandlung keinen Sinn und es sind andere Therapiewege einzuschlagen.

 

Kontrollen:

Nach Abschluss dieser Basis-Serie sollte eine erste Kontrolle in 3-4 Monaten erfolgen. Je nach Krankheitsbild erfolgen dann weitere Kontrollen in 6-9 Monaten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© - 2007-2017 - OSTEOMED ® - elitstile ® - Dr. Hanno Lehmann - Mannheim

Anrufen

E-Mail

Anfahrt